Mittwoch, 9. April 2014

Freitags gibts Tomatenfisch - Ein Beitrag zur Welternährung

http://www.tomatenfisch.igb-berlin.de/anlage.htmlGriaß di, Servus und MoinMoin ...

... Ach nein, es  geht nicht um den leckeren Hering in Tomatensoß, wobei hier trotzdem kurz gesagt werden muss, dass der einfachste der leckerste ist. Also das ganze Brimborium mit Crem, Gemüse und anderem Schnickschnack in der Dose kann man vergessen. Hering und Tomatensosse und sonst nichts ...

Aquaponik



Aber in diesem Beitrag gehts um Fische die hervoragend mit Tomaten in einem geschlossenen und nachhaltigem Produktionssystem heranwachsen. Die sich ergänzen sich wie Rosen und Lavendel oder Schweinebraten und Kartoffelknödel, das ist natürlich beim Thema Welternährung ein gewagtes Beispiel, aber was sich super ergänzt, ergänzt sich nun halt mal super ...

Am Leibniz-Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) wird die Kombination Fisch und Tomate ökologisch erstmal durchdacht und getestet: "Für ein Kilogramm Freilandtomaten im spanischen Almeria müssen 180 Liter Grundwasser eingesetzt werden, mit Aquaponik braucht man nur 35 Liter und ein Fünftel der Fläche."...


Die Fische haben gerne Platz, brauchen aber auch das zusammenkuscheln im Schwarm. Und über allem wacht das Tomatenpflänzchen .... Irgendwie toll .... >>> hier gehts zum Artikel  und zur Seite des Tomatenfischs IGB

Und weil nachhaltige Nahrungsmittelproduktion für eine lebenswerte Zukunft etwas sperrig klingt, gibt es ein ganz niedlich illustriertes Kinderbuch: " Nina und der Tomatenfisch" ...

         Euer Smutje Rosa

Kommentare :

  1. Jaa, Urban Farmin! Grooooßartige Idee!

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube ja in meiner Einfältigkeit, dass es viele gute Ideen gibt, die aber politisch, oder finanztechnisch nicht gewollt sind.
    z.B das Atomdesaster war doch schon vor 30 JAhren bekannt. Wir sind auf Anti-Atom Demos gegangen, haben die Wiederaufbereitungsanlage Wackersdorf verhindert, Brokdorf ein Dauerthema, alle Daten lagen schon damals auf dem Tisch. Wenn man das Geld,was seitdem in die Atomkraft floß in gute Alternativ-Ideen gesteuert hätte .... Wollt WER nicht? Thats life, freuen wir uns über die schönen Dinge und die kleinen Schritte.
    Vielleicht hat der Tomaten-Fisch und andere Ideen eine Chance gewollt zu sein ...
    herzlichst
    Ulli

    AntwortenLöschen
  3. pfiffig :-) ich muß dann mal los.... zum tomatenfischartikel . danke schöööööön :-)
    lg und ein schönes frühlingswochenende
    mickey

    AntwortenLöschen

Dankeschön für Deinen Kommentar. Ich freu mich sehr, ist eine nette Nachricht doch das Topping der Bloggerei. Sozusagen die Kirsche auf dem Sahnedessert. Ich versuch so schnell wie möglich zu antworten.
Herzliche Grüße
Ulli