Dienstag, 1. April 2014

Upcycling III - Man nehme eine Kasten-Ente ...

Prilblumen an der Weser
... mit möglichst wenigen Roststellen und einem intakten Rahmen! (Ok, das ist natürlich schon der erste große Akt, aber es gibt sie! Und sonst geht auch jeder andere kleine Kastenwagen).

Servus, Griaß Di und MoinMoin
bin ja schon immer im Geiste ein Entenfan gewesen. Nichts geht über das Geschauckel in den Kurven, der nicht funktionierenden Heizung und der minimalen Sicht aus den kleinen Scheiben. Aber süß sind die Dinger schon. Und sie versprühen ein ungebändigtes fröhliches Lebensgefühl.

Deshalb: Her mit der Kasten-Ente


Man reinige das Geflügel und schleife schadhafte Stellen und tupfe sie mit Rostschutz und passender Farbe ab.Bewaffnet mit Kreissäge, Japansäge, Bandschleifer, Meterstab und sehr leichtem Pappel-Sperrholz geht man dann VORSICHTIG an den Innenausbau.

Ausbau einer Kasten-Ente zum Wohnmobil


Anpassen, Messen, Nacharbeiten und vor dem Verschrauben den teppichboden kleben
Nun messen, sägen, anpassen, nacharbeiten, anpassen, nochmals etwas schleifen und dann schrauben - Achtung, das Entlein ist weder im Winkel, noch symetrisch! - Teppich kleben, Isolierung befestigen, Himmel mit Gewalt, Gefühl und Kantholz in die Rundung stemmen ...

... alles wieder ausbauen und frech malen ...

Fertiger Innenausbau - jetzt kommt noch das Topping mit Farbe und Textil
Einbauten ausgebaut ...


Türkis und Blautöne .... die Farbe des Toppings im Citroen LKW


In unserem Fall sind Vorhänge mit Hippie-Blumen-Muster, und die Polster türkis genäht. Das Geflügel-Auto ist das kleines Reisemobil der Welt!

Und der Urlaub fängt an der Haustüre an: Vor uns kein Verkehr, alles in Ruhe, alles einfach, keine Hektik und  ...

... eine Flasche Rotwein rundet das Enten-Feeling ab. Herrlich!

gemütliches Wohnen auch bei Schmuddelwetter



Genügend Platz für zwei Liebende

Innenausbau Details


Liegefläche: 1m x 1,90m
Man muß sich mögen!

Wandschrank als Tisch umfunktionierbar,
Sitzecke als Bett umfunktionierbar, Platz für 2 Campingstühle mit Tisch,
Außenraum für Vorzelt, Kabeltrommel, Wagenheber und Wäscheleine :-)



Kochen leichtgemacht mit Gas
Mini-Kühlschrank, Gaskocher, USB-Ladestation

Mit 32 PS unterwegs: 10.000 km und 6 Wochen Urlaub liegen 2013 schon hinter uns. Und jetzt, wenn der Frühling kommt, wollen wir ein paar Tage Richtung Italien watscheln ...

Einfaches Leben leben, es klappt .Frau muß sich nur trauen. Und jetzt ab mit dem großen Kreativ-Werk zum Creadienstag.
Und weil ja ein alter Handwerker-Kasten-Wagen upcycled oder heißt das upgecyceld oder apgeseikelt wurde versuchs ich auch noch bei einem meiner Lieblings-Blogs im Werkeltagebuch

Euer Smutje Rosa


Kommentare :

  1. Suuuuper! Das habt Ihr ja richtig gut hinbekommen!!! So toll viel Stauraum und so. Wir jaben vor vier Jahren unseren VW-Bus ausgebaut, von daher weiß ich wie viel Arbeit (aber auch Freude und Spaß) da drin steckt. Echt super. Glückwunsch zu diesem tollen Projekt :).

    Ganz liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. VW-Bus ist auch kultig :-) Danke für Dein Lob, und ich hoffe Du/Ihr habt auch noch ganz viele schöne Stunden im Old-Mobil :-))

      LG Ulli (Smutje Rosa

      Löschen
  2. Das ist ja der Wahnsinn! Krass, was ihr aus der Ente gezaubert habt! Und man muss sich wirklich mögen - ich finde es in unserem alten VW-Bus schon arg kuschelig…
    GLG Johanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es geht doch nichts über unsere kuscheligen Abenteuermobile :-)
      lg ulli

      Löschen
  3. Das ist ja wie ein Schiff auf Rädern ;-) ich hab jetzt Fernweh und Losfahrlust! Lieben Gruß von Lena

    AntwortenLöschen
  4. Ein Traum!
    Herzliche Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  5. Oh, wie toll! Ich bin ein großer Fan von alten Autos - mein Herr Vater hat eine gute Sammlung davon - aber eine Kastenente habe ich tatsächlich noch nie gesehen! Originelles Reisemobil :-)
    Allzeit gute Fahrt
    wünscht
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  6. Herzlichen Dank liebe Mara, auch für Deinen Link in Alt & WUNDERbar. Ich hoffe, dass Du genau den richtigen Verwendungszweck für die Schubladen mit Deiner so schön geschriebenen Geschichte findest.
    Hab gerade in Deinem Blog gestöbert. Was seh ich da ... meinen Lieblings-Möbelknopf :-) Ich habe zwei davon an meinem Schiffskühlschrank.
    Ich wünsche Dir alles Gute, ich folge Dir :-)
    LG Ulli (Smutje Rosa)

    AntwortenLöschen
  7. Wie genial! Im Mai bekommen wir einen Montagewagen, der mal ein Urlaubsdomizil werden soll. Bisher habe ich nur an Zweckmäßigkeit gedacht, aber so hübsch wie euer Quacki ist, bin ich grad inspiriert!
    glg Petra

    AntwortenLöschen
  8. Was für ein großartiges Gefährt!!!
    Einfach traumhaft!
    Habt wunderschöne Zeiten in Eurem Entlein♥
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  9. Unglaublich. Phantastisch. Wunderbar.
    Oder wie wir Berliner sagen: Da kannste nich' meckern!

    Allzeit gute Fahrt und frohes Kuscheln!

    Henriette

    AntwortenLöschen
  10. Absolut genial!!!
    Wir planen hier auch gerade etwas..
    Wohnmobil ist einfach zu groß und globig (und eben nix für den Alltag)
    Aber so ganz sind wir uns noch nicht klar welches Auto und wie ausbauen.
    Da macht dein Beitrag ja echt Mut!
    :-)
    Allerdings brauchen wir etwas mehr Platz sind ja zu 3 *grins*
    Ganz liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  11. Das großartigste Wohnmobil der Welt. Ich bin ein bisschen neidisch. Nachdem meine Mutter ihren Nasenbär verkauft hat, campen wir wieder im Kombi - sehr unkomfortabel im Vergleich zu euch. Vor 20 Jahren im alten 128er Benz war es geräumiger - Klappe auf, Haus rein, Klappe zu. Eure Ente ist dagegen ein Rolls Royce unter den Campingmöglichkeiten. Toll.

    Herzlich, Katja

    P.S.: Das Haus steht leider auf 5.000qm Grund - das ist der wahre Wert, den ich nie bezahlen könnte.

    AntwortenLöschen
  12. Viele, vielen herzlichen Dank für Eure lieben Kommentare. Habe mich ganz toll gefreut. Sind es doch die kleinen Gesten, die ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Und wohlwollende Kommentare gehören definitiv dazu :-)
    Liebe Grueße

    Ulli

    AntwortenLöschen
  13. Das ist ja der Oberkracher! Super schön geworden der Ausbau!! Damit habt ihr bestimmt viel Spaß diesen Sommer! Wir bauen auch immer und immer wieder an unserem Bulli rum, es gibt nichts Besseres:)
    Liebe Grüße, Filia

    AntwortenLöschen

Dankeschön für Deinen Kommentar. Ich freu mich sehr, ist eine nette Nachricht doch das Topping der Bloggerei. Sozusagen die Kirsche auf dem Sahnedessert. Ich versuch so schnell wie möglich zu antworten.
Herzliche Grüße
Ulli