Mittwoch, 5. März 2014

Wir basteln uns einen Bilgenknoten ....

.... oder wie kann man Freizeit verbringen!

Bilgenknoten - zum Leeren von 4 Kammern
Servus allerseits, so langsam geht mir die Begeisterung fürs "Selber machen" verloren. Also nicht für alle Projekte, nur für so langwierige Arbeiten in der unbeheizten Werft, und für Dinge, die nicht wirklich meinen Sinn für Ästhetik und Schönheit  befriedigen.

 
Also wir bauten einen Bilgenknoten, damit uns bei einem Wassereinbruch im Schiff nicht das "Titanic"-Schicksal ereilt ......

... und mit Eimer (Pütz) das Wasser zu lenzen (ausschöpfen) ist auch keine Lösung ...



Die Verteilung des Bilgenwassers


Alles Self-made; sollten Euch Details interessieren, dann nachzulesen auf www.sy-safari.de.

Appropo Ästhetik .... das Bild hat doch eine gewisse Ausstrahlung ...... :-))) Sozusagen "die Pumpe des (über)-Lebens"

Schlauchgewirr - aber die Bilgenpumpen funktionieren - elektrisch und manuell


Kommentare :

  1. Sieht cool aus, auch wenn ich keine Ahnung habe, was das ist.

    Ich habe hier einen segelbegeisterten Gatten und zwei Söhne, die mit ihm zu Pfingsten wieder durch die Adria schippern - und ich denke, ich als Landratte werde diesen Blog mal eben auf meine Favoritenliste setzen.

    Dann kann ich mitreden. ;)

    Viele Grüße von Betsi, der bunten Kuh

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Betsi,
    ist nicht so schlimm mit der Landratte. Ich weiß ja auch nie was ich besser finde, das Meer oder die Alpen. Jawohl "Alpen"! Berge gibts ja überall, aber das Allgäu, hach seufz, und bei Deinem Blognamen fällt mir gleich das schöne Braunvieh in unseren Bergen ein.

    Ich bleib bei der bunten Kuh dran, und hoff, dass ich mal auch ein paar interessante Segelgeschichten in die Tastatur bring ...

    Hab ein super Sonnen-WE, Smutje Rosa

    AntwortenLöschen

Dankeschön für Deinen Kommentar. Ich freu mich sehr, ist eine nette Nachricht doch das Topping der Bloggerei. Sozusagen die Kirsche auf dem Sahnedessert. Ich versuch so schnell wie möglich zu antworten.
Herzliche Grüße
Ulli