Freitag, 30. Mai 2014

vergiftetes H2O-Geplätscher / Fisch am Freitag

Griaß di, Servus und MoinMoin,

fällt mir doch fast das Honigbrot aus der Hand, als im Radio die Meldung kommt:

 "Arsen vergiftetes Grundwasser fließt in Bodensee." 



Auf dem Lindauer Bahngelände sickert eine hochkonzentrierte Schwermetallbrühe in den See. Europas größtem Trinkwasserspeicher!. Und die Behörden wissen auch noch seit Jahren davon! So eine Sauerei! Jetzt wo es rauskam, wird natürlich abgewiegelt. Ist ja alles ziemlich verdünnt, keine Gefahr für den Menschen. Die Lindauer haben halt recht nah ihr Trinkwasser abgezapft. Aber was solls, vergiftet wird man ja überall. Und über Pflanzen und das leckere Bodenseefelchen verteilt es sich auch anderweitig wunderbar. Und das Problem wird ja mit dem Bahnhofsumbau in X-Jahren behoben. Also alles kein Problem, auch in Zukunft nicht. Irgendeine Generation wird den ganzen Mist auf unserem Planeten dann schon in Griff bekommen.
Wie immer: Profit vor Umwelt, Natur und Gesundheit. Es ist zum k....!



Ein Trost bleibt: Arsen läßt sich auch Jahre nach dem Tod immer noch nachweisen. Falls noch von jemanden Schadensersatzansprüche geltend gemacht werden wollte. Vielleicht ist es auch 1. April ....

Jedenfalls:  

Freitags gibts Fisch ....


Auf der hinteren Insel, gleich neben dem Arsen Bahnhofs-Grundstück
endlich ab ich das Kunstwerk verstanden
die Gesichtslosen sind wohl die Verantwortlichen, die Behörden, die Abwiegler!?
der (Bodensee) Fisch ist schon deformiert
und der Mensch schaut ahnungslos und kapiert nix ....



... als hätte der Künstler was geahnt ...
                                                                                     .... (mehr Fisch bei Andiva)


Nachdenklich grüßt Euch
     Euer Smutje Rosa

Kommentare :

  1. Schön, dass du das aufgreifst. Erschütternd, wie ignorant die Menschen langsam aber sicher die Erde um die Ecke bringen. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Ignoranz ist´s, was mich aufregt. Erst muss was Schreckliches passieren, z.B. Fukushima) bis mal ne Reaktion erfolgt. Obwohl bekannt ist, dass eine Zeitbombe tickt. Aber erstmal abwiegeln, beruhigen, dementieren. ISt in Russland nicht anderst, als in Japan oder in Deutschland. "Keine Gefahr" - SUPER.
      Und unser Planet ist doch soooo schön ....
      lg ulli

      Löschen

Dankeschön für Deinen Kommentar. Ich freu mich sehr, ist eine nette Nachricht doch das Topping der Bloggerei. Sozusagen die Kirsche auf dem Sahnedessert. Ich versuch so schnell wie möglich zu antworten.
Herzliche Grüße
Ulli